Vermittlung

Die Kunsthalle Palazzo setzt grossen Wert auf professionelle Vermittlung von Kunst. Führungen, Workshops, Künstlergespräche und Familiennachmittage laden zur Auseinandersetzung mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen ein. 

Angebote Schulen

Der Kunsthalle Palazzo ist der Austausch mit Schulen sehr wichtig.

Dialogische Führungen: Zu jeder Ausstellung bietet die Kunsthalle Palazzo auf Anfrage dialogische Führungen für alle Schulstufen an.

Education Projekte: Zu den Ausstellungen organisieren wir Education Projekte. Schüler*innen erhalten durch diese Projekte die Möglichkeiten, hinter die Kulissen einer Ausstellungsentstehung zu schauen, partizipativ an einer Ausstellung teilzunehmen und/oder mit zeitgenössischen Künstler*innen direkt in Dialog zu treten.

Kontakt
olivia.jenni@palazzo.ch

Education Projekt zur Ausstellung Corpo e Spazio. Emanuel Strässle

Zur Ausstellung Corpo e Spazio. Emanuel Strässle wird ein Education Projekt mit dem Gymnasium Liestal (Lehrperson: Malee Roth) lanciert. Schüler*innen erhalten durch dieses Projekt die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Ausstellungsentstehung zu schauen, partizipativ daran teilzunehmen und mit den zeitgenössischen Künstlern Emanuel Strässle und Christian Schoch beim Besuch in deren Atelier direkt in Dialog zu treten. Der unmittelbare Kontakt ermöglicht die Diskussion um Kunst, Kunstausbildung und Künstlerdasein. Als Abschluss erschaffen die Schüler*innen ihre eigenen kreativen Umsetzungen.

Education Projekte zur Ausstellung Why so serious? Helen Balmer, Mickry 3, Fabio Luks

Zur Ausstellung WHY SO SERIOUS? lancierte die Kunsthalle Palazzo zwei Education Projekte:

EDUCATION PROJEKT 1 – Gymnasium Liestal

Schüler*innen des Gymnasiums Liestal erhielten die Gelegenheit, einen Ausstellungsraum in der Kunsthalle Palazzo während der Ausstellung WHY SO SERIOUS? mit eigenen Werken zu bespielen. Während der ersten Hälfte des Schuljahres 2020/21 kreierten sie eigene Arbeiten zur Ausstellung. Begleitet wurden sie bei diesem Prozess von ihren Lehrpersonen Malee Roth und Simone Wyss.

EDUCATION PROJEKT 2 – Gymnasium Bäumlihof Basel

Schüler*innen des Gymnasiums Bäumlihof, Basel (Lehrperson Bildnerisches Gestalten: Silvia Arbogast) setzten sich intensiv mit der Ausstellung WHY SO SERIOUS? auseinander. Während dem Aufbau der Ausstellung besuchten sie die Ausstellungsräume und erhielten vom Kurator Michael Babics einen Einblick in den Entstehungsprozess. In einem zweiten Schritt trafen sie den Künstler Fabio Luks in seinem Atelier und philosophierten mit ihm gemeinsam über die Rolle des Künstlers in unserer heutigen Gesellschaft. Inspiriert von den Eindrücken stellten sie eigene Werke her, die am Gymnasium Bäumlihof ausgestellt wurden.